StartÜber michThemenKontakt Impressum LinksTerminef SPD
 
 

Betreuung ist mehr wert!
Was wäre unsere Gesellschaft ohne Menschen, die für andere da sind? In Erziehung und Pflege etwa leisten viele Außerordentliches. Dafür verdienen sie unsere höchste Wertschätzung. Fakt ist aber: Fast jede Arbeit wird besser bezahlt als der Dienst am Menschen. Die staatlich vorgegebenen Rahmenbedingungen der betreuenden Berufe sind mangelhaft. Gemeinsam mit Ihnen will ich sie verbessern. Dafür werbe ich mit meiner Kampagne "Betreuung ist mehr wert!".

 

 

 

 

„25 Prozent der privaten und freien Kitas könnte das Aus drohen“


(15. Mai 2020)
Durch die Corona-Krise drohen dramatische Kita-Schließungen in Bayern. Rund ein Viertel der privaten Kitas und Einrichtungen in freier Trägerschaft könnten wegen Geldproblemen gezwungen sein, aufzugeben. Deshalb fordere ich dringend eine tatsächlich kostentragende Unterstützung der Kitas und der Eltern durch den Freistaat.

Gerade jetzt, da viele Kinder noch nicht wieder in die Kita dürfen und zuhause betreut werden müssen, sieht die Gesellschafft, wie wichtig professionelle Kinderbetreuung ist. Und dennoch lässt die Staatsregierung die Betreiber der Kitas im Stich. Wenn der Lockdown endet, könnte es so Tausende Kita-Plätze einfach nicht mehr geben! Ministerpräsident Söder hatte zwar angekündigt, die Elterngebühren für drei Monate übernehmen zu wollen, doch leider ist das bislang nicht passiert. Die Aussage Söders hat bayernweit Chaos ausgelöst. Vielerorts werden die Eltern von der Regierung ermutigt, keine Beiträge mehr zu zahlen, während die Kitas noch immer keinen Ausgleich erhalten. Wenn Eltern hören, dass die Gebühren übernommen werden, gehen sie zu Recht davon aus, dass die Träger die entfallenen Einnahmen zu 100 Prozent ersetzt bekommen.

Doch das ist nicht der Fall: Die von der Staatsregierung geplanten pauschalen Erstattungen von 300 Euro im Monat für ein Krippenkind, 100 Euro für ein Hortkind und 50 Euro für ein Kindergartenkind reichen – gerade in vielen Ballungsgebieten – bei weitem nicht aus, um die Kosten zu decken. Und sobald eine Kita die staatliche Unterstützung beantragt, darf sie keinerlei zusätzliche Elternbeiträge mehr erheben. Die Folge: Die Kitas gehen in Schulden unter. Gerade kleinere Einrichtungen in privater oder freier Trägerschaft haben nicht die finanziellen Rücklagen, um das zu stemmen. Die Kitas und Eltern werden von der Staatsregierung komplett allein gelassen. Die vollmundige Ankündigung von Herrn Söder ist eine Luftnummer, die dringend nachgebessert werden muss!

teilen per E-Mail    |    teilen per Facebook

zurück