StartÜber michThemenKontakt Impressum LinksTerminef SPD
 
 

Betreuung ist mehr wert!
Was wäre unsere Gesellschaft ohne Menschen, die für andere da sind? In Erziehung und Pflege etwa leisten viele Außerordentliches. Dafür verdienen sie unsere höchste Wertschätzung. Fakt ist aber: Fast jede Arbeit wird besser bezahlt als der Dienst am Menschen. Die staatlich vorgegebenen Rahmenbedingungen der betreuenden Berufe sind mangelhaft. Gemeinsam mit Ihnen will ich sie verbessern. Dafür werbe ich mit meiner Kampagne "Betreuung ist mehr wert!".

 

 

 

 

Schnupfennasen bei Kindern – Regelung mit Augenmaß nötig!


(21. Juli 2020)
Angesichts der aktuellen Regeln für den Kita-Besuch in Bayern habe ich die Sozialministerin vergangene Woche aufgefordert, dringend eine Regelung mit Augenmaß vorzulegen. Derzeit reicht schon eine bei Kindern sehr oft vorkommende Schniefnase, dass sie sofort nach Hause geschickt werden können – und das sogar wenn ärztlich bestätigt ist, dass es sich eindeutig nicht um Corona handelt. Ich bin sehr für Vorsicht, aber dass Kinder nach einmal zu oft Niesen von den Eltern abgeholt werden müssen, geht zu weit.“

In meinem Brief an Sozialministerin Carolina Trautner fordere ich, dass nur eindeutig mit Covid-19 in Verbindung stehende Krankheitssymptome, wie beispielsweise erhöhte Temperatur oder der Verlust des Geschmackssinnes zum Kita-Ausschluss führen sollten. Eine laufende Nase ist nun mal im Zuge der Ausbildung des Immunsystems eine harmlose Begleiterscheinung bei kleinen Kindern. Hier sofort Corona zu vermuten ist unnötig. Andere Bundesländer wie Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern oder Thüringen sind hier viel vernünftiger. Mit der aktuellen Regelung werden viele Kinder weiterhin von der so wichtigen Bildung in Kita und in der Schule ausgeschlossen. Und für die Eltern bedeutet es eine erneute große Belastung beim Versuch, Beruf und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bekommen.

Das heute nach der Kabinettssitzung vorgelegte Kita-Konzept für die Zeit nach den Sommerferien begrüße ich grundsätzlich. Ich bin froh, dass die Staatsregierung auf unser Drängen hin die derzeit geltenden strengen Regelungen für den Herbst angepasst hat. Es kann wirklich nicht sein, dass Kinder bei leichten Schnupfensymptomen von der Kita ausgeschlossen werden. Wichtig ist mir aber auch, dass die Erzieherinnen und Erzieher oder die Kitaleitung nicht für einen möglichen Corona-Ausbruch in einer Einrichtung verantwortlich gemacht werden dürfen. Dass die Einrichtungen ab Herbst selber entscheiden dürfen, ob ein Kind nach Hause geschickt wird oder nicht, ist eine enorme Verantwortung. Die Entscheidung muss in dieser schwierigen und komplexen Corona-Lage genauestens abgewogen werden. Sollte es dabei zu Fehlentscheidungen kommen, muss klar sein, dass die Einrichtungen hierfür in keiner Weise verantwortlich gemacht werden!

teilen per E-Mail    |    teilen per Facebook

zurück